Veranstaltungen

Hier findet ihr eine Übersicht unserer Veranstaltungen zum Thema Versammlungsfreiheit. Die Liste wird regelmäßig ergänzt, es lohnt sich also später nocheinmal vorbei zu schauen.

Von Polizeikesseln und Gesetzesentwürfen

13. März  19:00 Uhr Pumpe Kiel | Galerie |Bündnis für Versammlungsfreiheit

Am Beispiel von “Blockupy Frankfurt” berichten Aktivist_innen von ihren Erfahrungen vor, während und nach den Aktionen 2013 in Frankfurt. Außerdem wird der Gesetzesentwurf sowie unsere Position hierzu vorgestellt und diskutiert.

Unser gemeinsamer Widerstand

18.März 18:30 Uhr Pumpe Kiel | KOKI | BI Kiel gegen Atomanlagen

Dokumentarfilm der verschiedensten Widerstandsformen der Anti-AKW-Bewegung, u.a. mit noch nie zuvor gezeigten Aktionsszenen mit anschließender Diskussion mit den Filmemacher_innen. Atomausstieg von wegen – selber Hand anlegen!

Blockade und ziviler Ungehorsam

1. April 19:00 Uhr Gewerkschaftshaus Kiel | ver.di Jugend Kiel

Gewerkschaften im Spannungsfeld; Zusammen mit Jan Duschek, Bundesjugendsekretär ver.di, werden wir die Rolle der Gewerkschaften bei der Debatte um zivilen Ungehorsam und Blockaden betrachten und diskutieren.

Gefahrengebiet Deutschland

2. April 19:30 Uhr Legienhof Kiel | DKP Schleswig-Holstein

Vom Notstandsgesetz zu Versammlungsgesetzen; Demokratische Rechte werden immer weiter abgebaut. Widerstand gegen die herrschende Politik im Interesse des Kapitals soll verhindert werden. Der Referent Dieter Keller war Teil des Widerstands gegen die Notstandsgesetze 1968/69 und ist heute Aktivist bei Stuttgart21.

Informationsveranstaltung

5. April 17:00 Uhr Bäckerei Flensburg | Infoladen Subtilus

Das Bündnis berichtet über das geplante Gesetz, unsere Position und weitere Planung.

Gefahrengebiete gefährden!

16. April 19:00 Uhr Alte Meierei | Kiel | Autonome Antifa-Koordination Kiel & Rote Hilfe OG Kiel

Der Anwalt und Rote Flora-Aktivist Andreas Beuth wird die Historie der Angriffe auf die Demonstrationsfreiheit in Hamburg, vom Hamburger Kessel 1986 bis zum verhängten Gefahrengebiet 2014, beleuchten und auf ihre Folgen für die Protest- und Demonstrationskultur in Hamburg eingehen.

Kommen Sie da runter!

28. April 19:30 Uhr Zapata Buchladen Kiel | BI Kiel gegen Atomanlagen

Eine Lesung mit der Kletteraktivistin Cécile Lecomte mit anschließender Frage und Diskussionsrunde.

“Kommen Sie da runter!” – das ist der Satz, den die in Deutschland lebende Französin Cécile Lecomte, bei ihren politischen Aktionen am häufigsten hört. Er wird von der Polizei ausgesprochen und zeigt zugleich deren Verwirrung und Ohnmacht, wenn sie den Bütteln des Atomstaats mit unzähligen Kletteraktionen auf der Nase hermtanzt.

In ihren Kurzgeschichten erzählt die als “Eichhörnchen” bekannte Kletteraktivistin von ihren oft spektakulären Aktionen des zivilen Ungehorsams für eine Welt ohne Agro-Gentechnik, Atomprojekte, Klimakiller, Kriege und Rassismus. Aktionsbilder begleiten diese Reise in ein aktivistisches Leben.

Vortrag und Diskussion

07. Mai 19:00Uhr DGB Haus Holstentorplatz 1-5, 2355 Lübeck | Blockupy-Bündnis Lübeck

Vortrag und Diskussion mit Björn Elberling, Rechtsanwalt aus Kiel und Mitglied des Bündnis für Versammlungsfreiheit in Schleswig-Holstein und einer weiteren Vertreterin des Bündnisses. In Schleswig-Holstein wird ein neues Versammlungsfreiheitsgesetz diskutiert. Ist es ein »Versammlungsfreiheitsgesetz«, über das beraten wird? Oder doch eher ein »Versammlungsverhinderungsgesetz«? Björn Elberling berichtet über das geplante Gesetz, Bündnis Positionen und weitere Planungen. Was bedeuten die Gesetze für die Blockupy Bewegung und für die Aktionstage im Mai?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>